Fotoreportage Krise

SUIZID

Scheitern soll bekanntlich vorkommen.

Was hilft uns dann weiter, wenn wir eine kapitale Bruchlandung hinlegen? Soll ja bekanntlich vorkommen. Scheitern. Blödes Wort eigentlich, aber wir kennen es alle. Aber was heißt es überhaupt?

Selbsttötung gehört zu den größten menschlichen Tragödien für Betroffene und Angehörige. Weltweit sterben jede Sekunde zwei Menschen durch die eigene Hand. Bei uns in Mitteleuropa kommen mehr Menschen durch Suizid als im Strassenverkehr um ihr Leben. Hinter jedem Suizidfall steht ein individuelles Schicksal mit psychischen Problemen, mit Existenzängsten, Depressionen und zwischenmenschlichen Auseinandersetzungen.

„Irgendwie komisch, wenn ein Fotograf eine Reportage über einen anderen Fotografen macht. Aber ja, ich war dort und sehe jetzt die Bilder, welche mich verwundern. Natürlich darum, weil ich diese Perspektive bisher nicht kannte. Danke, für den neuen Einblick in meine Arbeit.

Simon Egle, Fotograf

Fotoreportage Krise 01
Fotoreportage Krise 02
Fotoreportage Krise 03
Fotoreportage Krise 04
Fotoreportage Krise 05
Fotoreportage Krise 06
Fotoreportage Krise 07
Fotoreportage Krise 08
Fotoreportage Krise 09
Fotoreportage Krise 10
Fotoreportage Krise 11
Fotoreportage Krise 12

KUNDE

FH Vorarlberg
Jahr: 2013

AUFGABEN

Konzeption & Idee
Portraitfotografie
Postproduktion & Bildbearbeitung